Kindertagesstätte & Kindergarten

Um die wichtigsten Menschen der Welt kümmern wir uns liebevoll in der Kita und im Kindergarten.

Kindergarten St. Lorenz

Der Kindergarten St. Lorenz wurde 1974 eröffnet. Etwas entfernt von der Kirche in der Nähe des Elms gelegen ist er umgeben von viel Grün und schattigen Bäumen. Unsere Kinder im Alter von zwei bis sechs Jahren werden in drei Gruppen (zwei Vormittagsgruppen und einer Ganztagsgruppe) jeweils von zwei Erzieherinnen betreut. Die Familien unserer Kinder kommen aus dem Stadtgebiet Schöningen und den Stadtteilen Esbeck und Hoiersdorf. Mit den Schulen, den Vereinen der Stadt und anderen Institutionen arbeiten wir eng zusammen. Hierbei werden wir von unserem Elternrat und dem Förderverein unterstützt.

  • Einbindung in verschiedene Bereiche der Kirchengemeinde (Familiengottesdienste und religiöse Erziehung)
  • Interessante Spiel- und Lernmöglichkeiten, die die Experimentierfreude fördern
  • Waldtage
  • Büchereitage und Lesungen von Lesepaten
  • Projektarbeit (z.B. Besuch des Phaenos in Wolfsburg, Tageszeitung für Kinder)
  • Gewaltpräventionsprogramm Faustlos
  • Feste zu verschiedenen Anlässen
  • Einmal wöchentlich Englisch für Kinder ab 5 Jahren
  • Dreimal wöchentlich altersgetrennte Kleingruppenarbeit
  • Regelmäßige Besuche in der Altenheimstiftung Clus (Projekt Kinder und ältere Menschen)
  • Kooperation mit der Grundschule Schöningen

Im Mittelpunkt der Erziehung steht die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit. Außerdem sollen durch geeignete Angebote in den Kindern Lust und Freude am Lernen geweckt werden.

Der Grundgedanke unseres pädagogischen Konzeptes ist die Idee der "teiloffenen Arbeit". Alle Kinder sind in einer festen Gruppe, die ihnen Geborgenheit gibt. Die Türen aller Gruppenräume sind jedoch bis 10.00 Uhr geöffnet. Während dieser Zeit haben die Kinder die Möglichkeit, sich frei im ganzen Haus zu bewegen, an den Angeboten der anderen Gruppen teilzunehmen und zu frühstücken. So lernen sich alle Kinder gegenseitig kennen und erleben unterschiedliche Arbeitsformen.

Regelmäßig wird im Kindergartenausschuss dieses pädagogische Konzept sowie die Gestaltung der Räume und des Außengeländes überdacht und bei Bedarf verändert und ergänzt.

Eine gute Zusammenarbeit zwischen den Eltern und dem Team der Mitarbeiterinnen ist für den erzieherischen Erfolg sehr wichtig. Wir bieten dazu regelmäßig Elternsprechtage an. Wir haben einen Elternrat, der aus sechs Müttern oder Vätern besteht (jeweils zwei Personen aus jeder Gruppe). Sie werden in jedem Jahr neu gewählt.

Im Laufe des Kindergartenjahres bieten wir verschiedene Elternabende und Elternnachmittage an, die z.T. auch pädagogische Inhalte haben. Einmal im Monat bietet der Elternrat für unsere Eltern und Freunde am Vormittag ein Elternkaffee im Kindergarten an.

Eine wichtige Stütze unserer Arbeit ist der im Jahr 2003 von Eltern und Erzieherinnen gegründete Förderverein" Kindergarten St. Lorenz e.V." Er hat sich zum Ziel gesetzt, die Arbeit in unserem Kindergarten ideell und finanziell zu unterstützen.

Kindertagesstätte St. Vincenz

Seit 2011 gibt es in der Kindertagesstätte St. Vincenz auch eine Krippe mit drei Erzieherinnen. Damit die Krippenkinder sich langsam an die Betreuungssituation gewöhnen können und die Trennungsphase von den Eltern individuell gestaltet werden kann, nehmen wir die Kinder mit zeitlichem Abstand auf. Bis zu 15 Kinder im Alter von einem Jahr bis zu drei Jahren können in unserer Einrichtung betreut werden.

An drei Tagen in der Woche werden die Kinder für eine Stunde nach Alter bzw. Entwicklungsstand, in drei Lerngruppen aufgeteilt. Die 3- bis 4-jährigen Kinder (Raupen) werden von vier Erzieherinnen betreut, von denen jeweils eine aus der jeweiligen "Stammgruppe" kommt. Die 4- bis 5-jährigen Kinder treffen sich als "Schmetterlinge" und die 5- bis 6-jährigen Kinder bilden die "Schulis". Die drei Lerngruppen arbeiten jeweils am gleichen Projekt, nur mit unterschiedlichem Anspruch.

Es hat sich als positiv herausgestellt, dass immer die gleichen Erzieherinnen in den Lerngruppen tätig sind. Die Kinder können so optimal gefördert werden und die Angebote aufbauend ausgewählt werden.

07.00-08.00 Uhr
Frühdienst für die Kinder

08.00-08.30 Uhr
Stammgruppe

08.30-09.00 Uhr
Gemeinsames Frühstück

09.00-09.30 Uhr
Freispiel

09.30-10.30 Uhr
Projektarbeit in Lerngruppen

10.30-11.45 Uhr
Freispiel oder Stuhlkreise

11.45-12.00 Uhr
Abholphase Vormittagsgruppe

12.00-13.00 Uhr
Mittagessen

13.00-14.30 Uhr
Freispiel, spielerische Fördermaßnahmen

14.30-15.00 Uhr
Nachmittagsimbiss

15.00-17.00 Uhr
Freispiel, Abholphase

Montags
Bücherei: Die Kinder können sich für eine Woche ein Buch ihrer Wahl ausleihen. Es gibt für jeden eifrigen "Bücherwurm" einen Büchereiausweis, sowie eine Büchertasche.

Morgenkreis: Um 9.15 Uhr treffen sich alle Kinder mit den Erzieherinnen in der Bewegungshalle und singen gemeinsam. 

Dienstags
Um 9.00 Uhr singen mit Herrn Laidler

Freitags
Leseomi: Unsere "Leseomi" Frau Hoeft liest ab 9.30 Uhr in unserer "Schmökergasse" Bücher vor

Frühstück: vom "Guten Zweck" gesponsert, Spenden sind willkommen (1x pro Gruppe im Monat)!

Spielzeugtag (gruppenabhängig)

Waldtage oder andere Exkursionen

Fußballtraining (alle 4 Wochen)

Kinder brauchen, um sich im Kindergarten angenommen zu wissen und wohl zu fühlen, nicht nur die Gemeinschaft mit anderen Kindern, sondern auch die Anbindung an die jeweiligen Erzieherinnen einer fest umgrenzten Gruppe.

Kinder kommen mit reichhaltigen und vielfältigen Begabungen zur Welt. Gerade in den ersten Lebensjahren der Kindheit ist die Bereitschaft der Kinder, sich in ihrer angeborenen Neugierde und Aufnahmefähigkeit die Dinge der Welt und des Lebens zu erschließen am größten. Auf diese Fähigkeiten der Kinder wollen die Erzieherinnen des Kindergartens gezielt und verstärkt eingehen. Wir bieten Projekte an, die in verschiedenen Entwicklungsgruppen umgesetzt werden.

Jedes Kind wird in den Gruppen in allen Bereichen individuell gefördert, so dass es nach Möglichkeit die Schulfähigkeit erreicht. In der Angebotszeit können die Kinder in den Bereichen intensiv mit den betreffenden Erzieherinnen am aktuellen Thema arbeiten.

Jede Lerngruppe stellt ihre Angebote an einer für alle einsehbaren Pinnwand im Hallenflur dar. Die Ziele der einzelnen Lernbereiche sind an den Niedersächsischen Orientierungsplan angelehnt. Die Themenwahl der Projekte wird im Team beschlossen. Innerhalb der Projekte steht den Kindern jederzeit Gestaltungsfreiheit zu. Während der "Freispielphase" stehen den Kindern alle Lernbereiche zur Verfügung.

Nach der Fusion der Kirchengemeinden St. Lorenz und St. Vincenz starten deren Kindertagesstätten im Frühjahr 2017 gemeinsam das Projekt "auf den Spuren Martin Luthers ". Durch zahlreiche interessante Angebote führen wir die Kinder in die Zeit der Reformation und geben Einblicke in das Leben Luthers. Der krönende Abschluss bietet eine große Ausstellung am 10. Juni 2017 in der St. Vincenz Kirche, zu der wir an dieser Stelle bereits herzlich einladen möchten. Bitte beachten Sie die  entsprechenden Hinweise in der Tagespresse und auf unserer Homepage. Wir hoffen, unser Projekt über die Grenzen Schöningens hinaus publik machen zu können und viele interessierte Besucher zu unserem Event begrüßen zu dürfen!

Verkleiden, schminken und darstellen macht nicht nur großen Spaß, es fördert Phantasie und Kreativität. Auf der Theater-Bühne im Gruppenraum kann sich jedes Kind nach Herzenslust ausleben. Hier werden auch Tänze oder Stücke eingeübt, die bei besonderen Gelegenheiten, zum Beispiel zu Festen oder im Gottesdienst, aufgeführt werden.

Der kindliche Bewegungsdrang hält nicht nur gesund, er ist auch ein wichtiger Baustein für die Entwicklung. Im Kindergarten St. Vincenz wird die Bewegungsfreude der Kinder ständig geweckt und erhalten. Hierfür stehen Spielgeräte wie Kletterwand, Trampolin oder die Balancierstange bereit. Auch Bewegungsspiele und Bewegung nach Musik sind feste Bestandteile im Fachbereich.

Bilderbücher, Geschichten und Gedichte sind im Fachbereich "Sprache" ständige Begleiter.  Die Kinder lernen aktuelle Literatur aber auch Klassiker wie "Pippi Langstumpf" oder "Herr Ribbeck von Ribbeck" kennen. So werden aktiver und passiver Wortschatz erweitert. Der Buchstabendruckkasten und die große Stiftsammlung laden ein, sich spielerisch Schrift und Buchstaben zu nähern.

Kinder sollen ihre Umgebung und ihre Umwelt kennenlernen und bewusst wahrnehmen. Dies geschieht durch vielfältige Angebote, wie z.B. Waldtage, an denen sie die Natur mit allen Sinnen erfahren können. Spielerisch nähern wir uns der Pflanzen- und Tierwelt, dem Jahreszyklus, dem Wetter, der Verkehrserziehung...

Nicht jedes Kind lernt gleich schnell. Um individuell auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen zu können, gibt es die Lernwerkstatt. So können alle Kinder gut vorbereitet den nächsten Schritt in die Schule gehen. Förderung gibt es in den Bereichen Feinmotorik (schneiden, malen), Selbständigkeit (an-und ausziehen, aufräumen), Arbeitsverhalten (Ausdauer, Konzentration) und im kognitiven Bereich (Wahrnehmung, Merkfähigkeit).

Kreatives Handeln, also die Umsetzung eigener Ideen und Phantasien, stärkt das Selbstvertrauen und die Eigenständigkeit der Kinder. Sie lernen, verschiedene Techniken kennen (zeichnen, malen, drucken, formen) und erforschen das zugehörige Material. Die Kinder lernen, Farben zu mischen, Formen zu unterscheiden und Bildinhalte auf Grundformen zu reduzieren.

In jedem Kind steckt ein Forscher. Ihre Freude am Entdecken und Fragen kennt keine Grenzen. Experimentieren bietet einen spannenden Zugang zu naturwissenschaftlichen Themen. Fragen des Alltags können so beantwortet werden und die Kinder werden ermutigt, auf eigene Faust weiterzuforschen. Na dann los, gehen wir den 1000 Fragen auf den Grund!

Was ist der Unterschied zwischen Stoff, Filz, Leder oder Wolle? Wie kann ich diese Materialien mit Nadel, Häkelhaken, Webrahmen oder der Lochzange bearbeiten? Im Fachbereich Textiles Gestalten üben sich die Kinder in den entsprechenden Techniken, fördern ihre Geschicklichkeit und Ausdauer sowie ihr Gespür für Farben und Formen und ihre Phantasie.

Musik ist ein wichtiger Bestandteil in der Entwicklung eines Kindes. Sie spricht Körper und Geist gleichermaßen an und prägt einen großen Teil in der ganzheitlichen Entwicklung des Kindes. Somit ist die Musik in unserer Kita ständig präsent. In diesem Fachbereich erzeugen die Kinder Geräusche und Klänge, es wird gesungen und getanzt. Verschiedene Instrumente können ausprobiert werden. Die eigene Stimme hören und erfahren: ein phantastisches Erlebnis!

Kindergarten St. Lorenz

Obere Burgbreite 17
38364 Schöningen
Tel. (05352) 3636
lorenz.kita(at)lk-bs.de

Öffnungszeiten
Montag-Freitag
9.00-16.30 Uhr

Kindertagesstätte St. Vincenz

Beguinenstraße 3
38364 Schöningen
Tel. (05352) 8454
vincenz.kita(at)lk-bs.de

Öffnungszeiten
Montag-Freitag
7.00-17.00 Uhr

Gottesdienste

Sonntags im Wechsel
9.30 Uhr St. Vincenz-Kirche
10.30 Uhr St. Lorenz-Kirche

Marktandacht St. Vincenz
mittwochs 10.30 Uhr
mit anschließendem Kirchenkaffee

Termine

Samstag 08.04.2017
10.00 Uhr Kinderkirche im
Gemeindehaus St. Vincenz

Palmsonntag 09.04.2017
15.00 Uhr Kreuzweggottesdienst
mit der Kantorei und Sprechern
in St. Vincenz

Gründonnerstag 13.04.2017
18.00 Uhr Tischabendmahl im
Gemeindesaal St. Vincenz

Karfreitag 14.04.2017
10.30 Uhr Gottesdienst in St. Lorenz
15.00 Uhr Musikalische Andacht zur
Sterbestunde in St. Vincenz

Ostersonntag 16.04.2017
06.00 Uhr Osterfrühgottesdienst mit
Osterfrühstück in St. Vincenz
10.30 Uhr Gottesdienst mit Abendmahl
in St. Lorenz

Ostermontag 17.04.2017
09.30 Uhr Gottesdienst in St. Vincenz

18.04. bis 20.04.2017
Konfirmandenfreizeit in Hanstedt

Sonntag 23.04.2017
10.30 Uhr Vorstellungsgottesdienst der
Konfirmanden in St. Vincenz

Sonntag 30.04.2017
10.30 Uhr Gottesdienst in St. Lorenz